Bautechnische Zeichner

 Bautechnische_Zeichner_Logo

Lehrberuf: Bautechnischer Zeichner

Ausbildungsdauer

Bautechnische_Zeichner_Bild2_small1Die Lehre wird in einem dualen Ausbildungssystem in fachtheoretischer und praktischer Hinsicht durchgeführt, vom Lehrberechtigten im Lehrbetrieb und in der Berufsschule. Die Lehrzeit für den Beruf Bautechnischer Zeichner beträgt 3 Jahre.

 

 

 

 

Voraussetzung für den Lehrberuf

Bautechnische_Zeichner_Bild1_small1Räumliches Vorstellungsvermögen, Genauigkeit und technisches Verständnis sind die wichtigsten Voraussetzungen für die Ausbildung in diesem Beruf. Teamarbeit, logisches Denken und Konzentrationsvermögen sind ebenso erforderlich, wie die ständige Weiterbildung. Der Einsatz des Computers und die Bereitschaft damit zu arbeiten, erleichtert dem Bautechnischen Zeichner seine vielfältige Tätigkeit sehr.

Lehrinhalte

Im ersten Lehrjahr werden Grundkenntnisse über Normung, Bauordnung und Grundbuch, Vermessen, das Anfertigen von Bauzeichnungen und Lageplänen sowie die Kenntnis der Darstellenden Geometrie anhand technisch orientierter Beispiele vermittelt.

Im zweiten Lehrjahr werden zusätzliche Massenermittlungen und Eigenlasten der Baustoffe, Einbeziehung der Angaben der Haus- und Installationstechnik sowie statische Grundkenntnisse vermittelt. Computersysteme sowie CAD sind ebenfalls Teil der Ausbildung.

Das dritte Ausbildungsjahr umfasst die Spezialgebiete der Leistungsbeschreibung und Kostengliederung, die Vertiefung bei der Berechnung, Detailzeichnungen und den betrieblichen Umweltschutz.

Nach dem Lehrabschluss zum Bautechnischen Zeichner

Kann eine Anstellung in Bauindustrie- und Baugewerbebetrieben ,aber auch Planungsbüros erfolgen.

Weiters besteht die Möglichkeit der Weiterbildung an einer HTL, oder  Werkmeisterschule.

Höhere Ausbildungen ermöglicht die Berufsreifeprüfung.